Close

5. Juli 2022

Cybersecurity als Wettbewerbsvorteil, Rückblick TechDays, Schadensfälle und neue Förderprogramme

Das Manchinger Unternehmensnetzwerk KUS hat mit dem „Unternehmerfrühstück Cyberkriminalität“ ein Zeichen gesetzt: Franz Böhms Erfahrungsbericht vom Cyberangriff auf sein Unternehmen widerlegte das Stereotyp, dass ein offen kommunizierter Schadensfall die Kundenreputation verschlechtere. Aufgrund des offenen Umgangs und wichtiger Cybersecurity-Vorkehrungen haben sich Kundenbeziehungen intensiviert.
 
Hinter uns liegen die Munich TechDays 2022 mit vielen Beiträgen und spannenden Panels – Cybersecurity war mit der Session Digital ID & Authentication dabei. Zudem präsentierten FuE-Teams ihre Arbeiten zur sicheren Entwicklung von IoT-Systemen, automatisierter Intrusion Detection, Federated Learning zum Aufspüren von Malware und sicherer Medizindatenübertragung im Smart Home.
 
Die Netzwerkkonferenz der Themenplattform wird am 17. November 2022 stattfinden – gerne notieren Sie sich den Termin.
 
Die Schadensfälle im Juni auf unserer News-Seite betreffen SIXT, das IT-System einer Partei, das Bundesland Kärnten in Österreich und das Pharmaunternehmen NOVARTIS – Notfallvorbereitung und Clean Backup sind überlebenswichtig.
 
Am Förderaufruf für Forschungsverbünde der Hightech Agenda Bayern können sich auch Partner mit Cybersecurity Kompetenzen bewerben. Bewerbungsschluss ist der 22.09.2022. Auch die anwendungszentrierte BMBF-Fördermaßnahme „Forschung für die zivile Sicherheit II“ erhält neue Abgabetermine für 2023: 31. Januar 2023 und 31. Juli 2023.
Der Nächste ist bereits am 22.07.2022. Nutzen Sie die Chancen zur Umsetzung Ihrer Innovationsthemen.

Gesamten Beitrag lesen